Daunendecke waschen – Gesundheit und Zufriedenheit

Warum Daunen?

Daunen und Federn als Füllmaterial für Bettdecken und Kissen haben in Mitteleuropa eine sehr lange Tradition. Die Natur hat Gänsen und Enten ein Federnkleid als Kälte- und Wärmeschutz gegeben. Von ihrer Anordnung und Konstruktion her, sind Daunen und Federn so geschaffen, dass sie ein wunderbares System kleiner Luftkanäle und Lufteinschlüsse bilden. Dadurch ergibt sich eine perfekt wärmedämmende Schicht.

  • Hochwertige Daunen sind bis heute immer noch das leichteste und natürlichste Füllmaterial: wenig Gewicht – hohes Volumen. Beispielsweise wiegen eine Million Daunen nur etwa ein Kilogramm.
  • Daunendecken regulieren das Mikroklima auf ideale Art und Weise.
  • Daunen nehmen abgegebene Feuchtigkeit schnell auf und geben diese rasch an die Raumluft weiter.
  • Daunendecken sind höchst anschmiegsam und phantastisch leicht.
  • Kauffmann Daunendecken sind äußerst pflegeleicht und bei 60° C waschbar.

Wie unterscheidet sich nun die Daune von der Feder?

Das Wort “Daune” stammt aus dem Isländischen und bezeichnet das sogenannte “Unterkleid” von Wassergeflügel. Es besteht aus Büschelchen von leichten, flauschigen Fädchen, “Filamente” genannt, die aus einem Daunenkern wachsen, welcher im Gegensatz zu Federn – keinen Kiel und keine Fahne besitzt. Daunen sind somit anschmiegsamer und können aufgrund ihrer feinen Verästelung wesentlich mehr Wärme speichern als Federn.

Wärmeklassenempfehlung

KAUFFMANN Daunendecken sind in den Wärmeklassen Light, Medium, Warm und Extra Warm erhältlich. Ein Beispiel, wie Sie Ihre persönliche Wärmeklasse ermitteln: Sie wiegen 75 kg und schlafen bei einer Raumtemperatur von 18°C. Ihre persönliche Wärmeklasse ist MEDIUM.

In den Wärmeklassen Light und Medium sprechen wir von Einziehdecken. Bei den Wärmeklassen Warm und Extra Warm von sogenannten Kassettendecken. Ein spezieller Innensteg verbindet die Karos der Kassettendecken miteinander und gestattet so eine höhere Füllmenge, welche Kältebrücken an den Nähten verhindert.

Typen von Decken

Es wird zwischen Einziehdecke und Kassettendecke unterschieden.

Einziehdecke:

Einziehdecke


Bei einer Einziehdecke sind die einzelnen Karos abgesteppt. Diese Konstruktion wird den Wärmeklassen “leicht” und “mittel” zugeordnet.

Kassettendecke:

Kassettendecke


Bei der Kassettendecke werden die einzelnen Karos mit einem speziellen Innensteg untereinander verbunden. Diese Konstruktion hat den Vorteil, dass die Decke mit mehr Daunen gefüllt werden kann und auch Kältebrücken an den Nähten der Absteppung verhindert werden. Kassettendecken werden den Wärmeklassen “warm” und “extra warm” zugeordnet.

Deckengrößen

KAUFFMANN Daunendecken gibt es in verschiedensten Größen. Ob Einzelbettdecke oder Doppelbettdecke – in unserer Kollektion können Sie, passend zu dem von Ihnen gewünschten Modell, die verfügbaren Größen einsehen.

Generell können Sie für die passenden Maße Ihrer Daunendecke folgende Erfahrungswerte nutzen:

  • Wenn Sie eine Einzelbettmatratze mit einer Breite von 100 oder 90 cm besitzen, benötigen Sie eine Daunendecke mit einer Breite von mindestens 135 cm.
  • Für eine Matratze von 140 cm Breite empfehlen wir eine Daunendeckenbreite von 200 cm.
  • Für Matratzen von 160-180 cm Breite sollte eine Daunendecke von 240 cm gut geeignet sein.
  • Wenn Sie aber auf einer Matratze von 200 cm schlafen, dann läge die passende Breite Ihrer Daunendeckenbreite bei 260 cm.

Allgemein gilt, dass Ihre Daunendecke mindestens 50 cm breiter sein sollte als Ihre Matratze.

Die Wahl der entsprechenden Größe Ihrer Daunendecke hängt allerdings nicht nur von der Länge und Breite Ihrer Matratze ab, sondern auch von Ihrer Körpergröße. Das bedeutet, dass bei einer Körpergröße bis zu 180 cm eine Daunendecke von 200 cm Länge ausreicht. Größere Menschen sollten eher eine Länge von mindestens 220 cm wählen. Als Faustregel gilt hier, dass Ihre Daunendecke mindestens 20 cm länger sein sollte als Sie groß sind.

Kissengrößen

Die gängigsten Standardgrößen von Daunenkissen im deutschsprachigen Raum sind 40 x 60, 40 x 80, 60 x 80, 70 x 90 sowie 80 x 80 cm. Bereits hier besteht eine große Auswahl. Und auch bei der Füllung und Stützkraft der Kissen gibt es verschiedene Varianten. Um zu beurteilen, welches Kopfkissen zu Ihnen passt, kommt es vor allem auf Ihre bevorzugte Schlafposition und Ihre individuellen Bedürfnisse an.

Bei der Auswahl eines Kissen fällt die Entscheidung sehr oft auf unser KAUFFMANN Trio Kissen De Luxe 3c welches Sie in unser Kollektion vorfinden. Bei unserem Trio Kissen bietet die Innenfüllung aus ausgesuchten Daunen und Federn eine ausgezeichnete Stützkraft. Umhüllt ist diese Innenfüllung mit feinsten Daunen, welche zu einem angenehmen Liegekomfort verhilft.

Selbstverständlich erhalten Sie bei uns auch Sofakissen, welche standardmäßig in den Formaten 40 x 40 bis 60 x 60 cm verfügbar sind.

Daunendecke waschen

pflegehinweise

Gemessen an den vielen Stunden, in denen wir unsere Daunendecken und Daunenkissen im Leben nutzen, benötigen sie nur wenig Pflege. Wenn Sie die folgenden Tipps beachten, werden Sie viele Jahre lang Freude an Ihren Decken haben:

Aufschütteln

Tägliches Aufschütteln genügt schon, um die Füllung wieder aufzulockern und die Reste der Nachtfeuchtigkeit zu entfernen.

Lüften

Es empfiehlt sich, die Bettdecke und das Kissen regelmäßig zu lüften – bei trockenem Wetter gerne auch im Freien. Allerdings sind pralle Sonne, Nebel und Regen unbedingt zu vermeiden.

Nicht klopfen oder saugen

Verwenden Sie bitte keinen Klopfer oder Staubsauger. Dadurch würde die feinporige Gewebehülle zerstört, so dass Daunen nach außen dringen können. Die Bettdecke verliert so ihre Langlebigkeit.

Daunendecke waschen – in der Waschmaschine

Handelsübliche Waschmaschinen und Wäschetrockner, mit einer Kapazität zwischen sieben und neun Kilogramm, erlauben Ihnen Ihre Daunendecke mit einer Füllung bis zu 650g selbst zu waschen. Decken welche mehr Füllung enthalten sollten Sie gewerblich reinigen lassen, da hier, nach dem Waschvorgang, eine erhöhte Trockenleistung notwendig wird.

Bevor Sie Ihre Daunendecke waschen, beachten Sie bitte die Waschanleitung sowie die Grammatur Ihrer Daunendecke, welche auf dem Etikett Ihrer Kauffmann Daunendecke angegeben ist.

Als Waschmittel wählen Sie bitte ein entsprechend für Daunen und Federn gekennzeichnetes Waschmittel. Alternativ können Sie ein Wollwaschmittel verwenden, da Wolle – wie auch Daunen und Federn – zu einem hohen Anteil aus Keratin besteht und ein Wollwaschmittel dafür ausgelegt ist. Verwenden Sie keinesfalls ein Vollwaschmittel, da dies den schützenden Fettfilm der Daunen zerstören würde. Verzichten Sie ebenso auf einen Weichspüler, da dieser die Daunen verklebt.

Verwenden Sie etwa 1/3 der sonst üblichen Menge an Waschmittel, da dies für eine normale Verschmutzung vollkommen ausreicht und überdies Ihren Geldbeutel und die Umwelt schont.

Es reicht normalerweise aus, wenn Sie eines der Schonprogramme Ihrer Waschmaschine auswählen und die Temperatur auf 40 Grad einstellen. Möchten Sie sichergehen, dass Daunendecke und -kissen nicht nur sauber sind, sondern auch Hausstaubmilben eliminiert werden, sollten Sie hingegen 60 Grad auswählen.

Wichtig ist, wenn Sie Ihre Daunendecke waschen, dass Sie diese nach dem Waschvorgang bei mittlerer Temperatur für etwa 45 Minuten in den Wäschetrockner. Danach schütteln Sie die Decke einmal auf und geben sie noch einmal für weitere 20 Minuten in den Trockner. Sie können diesmal einen Tennisball mit in den Trockner geben, welcher dafür sorgt, dass die Daunen, die vom Wasser noch verklebt sind, aufgelockert werden. Wiederholen Sie die 20-minütige Trocknung so oft, bis Decke und Kissen vollständig getrocknet sind. Drei oder vier Durchgänge kann das im Einzelfall dauern.

Zertifizierungen und Transparenz

Für Allergiker

Nomite

Mit diesem Zeichen dokumentieren wir, dass unsere Daunendecken und Daunenkissen nach den Kriterien der PAS 1008 des Deutschen Instituts für Normung hergestellt werden. Das bedeutet, dass unsere Bettwaren für Hausstauballergiker bestens geeignet sind, da die Federn und Daunen ein Schlafklima schaffen, welches für Milben ungeeignet ist, und das Hüllengewebe federn- und daunendicht gewebt ist, was die Einnistung von Milben von vornherein unterbindet. Ihre Daunendecke waschen Sie am besten nach Bedarf in wiederkehrenden Abständen selbst oder lassen diese gewerblich reinigen.

NOMITE ist ein Zeichen des Verbandes der Europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie e.V.

Hygiene und Reinheit

Daunasan

Das Qualitätszeichen dokumentiert, dass nur Federn und Daunen Verwendung finden, welche den Anforderungen an Hygiene und Reinheit gemäß der europäischen DIN-Norm EN 12935 entsprechen. Voraussetzung dafür ist eine schonende Wasserwäsche mit anschließender Trocknung bei mindestens 100°C.

Alle unsere Daunendecken und Daunenkissen sind mit Daunasan® ausgezeichnet. Damit erfüllen wir nicht nur die Anforderungen an die Verarbeitung und die Hygiene, sondern verpflichten uns darüber hinaus zu ständigen Qualitätstests unseres Füllmaterials im Hygienelabor.

Daunasan ist eine eingetragene Marke des Verbandes der Europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie e.V.

Zusammensetzung und Gewebedichtheit

Textiles Vertrauen

Die Hohenstein Institute sind ein akkreditiertes Prüflabor und Forschungsinstitut. Arbeitsschwerpunkte sind zum einen die Prüfung von Textilien und deren Zertifizierung sowie die Forschung und Entwicklung von textilen Produkten und ihren Anwendungen.

Bei den Untersuchungen der Prüfstelle für Daunen und Federn an den Hohenstein Instituten stehen die Zusammensetzung, Geflügelgattung sowie Füllmenge dabei als zentrale Qualitätsmerkmale im Vordergrund.

Außerdem werden die Sauberkeit und Hygiene des Füllmaterials sowie die Dichtheit der Hülle von Bettwaren überprüft. Die Daunen- und Federnprüfstelle ist darüber hinaus in die europäische Normungsarbeit und in die Arbeit der internationalen Federn- und Bettwarenverbände eingebunden. Sie ist international durch den Verband der Europäischen Bettfedern- und Bettwarenindustrie (EDFA) sowie durch das International Down and Feather Bureau (IDFB) anerkannt.

IDFL - Supply Chain Traceability Certificate

Hier können Sie das IDFL Certificate of Traceability herunterladen:

Sleepwell Kauffmann Certificate

Tipps für einen erholsamen Schlaf

Traumhaft schlafen

Für Ihren gesunden Schlaf entwickeln wir in unserem Hause immer wieder neue Ideen, die wir in unseren innovativen Decken und Kissen umsetzen. Damit Sie noch leichter und angenehmer einschlafen können, haben wir Ihnen hier Interessantes und Wissenswertes zusammengestellt.

Schlafumgebung

Tipp 1 – Sorgen Sie für die richtige Schlafumgebung:

Das Schlafzimmer sollte abgedunkelt sein. Vor dem Schlafengehen ist es wohltuend, noch einmal kurz zu lüften, damit genug Sauerstoff im Raum ist. Die Raumtemperatur liegt optimalerweise bei etwa 18° Celsius. Die Matratze sollte auf Ihre persönlichen Bedürfnisse angepasst sein – manch einer braucht eine härtere Unterlage, für einen anderen muss sie weicher sein. Empfehlenswert ist ein hochwertiger, verstellbarer Lattenrost. Halten Sie regelmäßige Schlafenszeiten ein und treiben Sie nicht unmittelbar vor dem Zu-Bett-gehen Sport – das regt den Kreislauf zu sehr an. Lieber noch ein paar Stunden zwischen Fitness und Bettruhe vergehen lassen, damit sich der Körper entspannen kann.

Nicht stören lassen

Tipp 2 – Lassen Sie sich nicht stören

Überdenken Sie einmal ganz genau, welche möglichen Störfaktoren Ihren Schlaf beeinträchtigen könnten und versuchen Sie diese abzustellen. Denken Sie z.B. dabei an Geräusche, Gerüche oder Licht.

Wenn Sie z.B. immer wieder durch die Bewegungen Ihres Partners geweckt werden, ist es sinnvoll, über ein größeres Bett oder getrennte Matratzen nachzudenken. Auch eine gemeinsame Bettdecke kann den Schlaf empfindlich stören.

Ein weiterer Tipp gegen Störungen ist das Verwenden von Ohrenstöpseln. Auch wenn es scheinbar gar nicht so laut bei Ihnen ist, kann es dennoch sein, dass Sie, ohne es bewusst zu merken, durch Straßenlärm oder andere Geräusche geweckt werden. Dem können Sie mit Ohrenstöpseln vorbeugen. Suchen Sie sich ein Fabrikat, das Ihnen angenehm ist, aber geben Sie sich auch ein bisschen Gewöhnungszeit. Die Ohrstöpsel können dann regelrecht wie ein “Schlafanker” wirken: Immer wenn Sie sie beim Einschlafen verwenden, “weiß” Ihr Körper irgendwann, dass Sie jetzt schlafen wollen und stellt sich darauf ein.

Leichte Kost

Tipp 3 – Genießen Sie leichte Kost

Zum Abendessen sollte man eine leichte, ausgewogene Mahlzeit zu sich nehmen. Das belastet weder Magen noch Darm und führt daher zu keinen Schlafproblemen. Zwischen Essen und Schlafengehen sollten noch einige Stunden Abstand sein, denn es fällt sonst schwerer einzuschlafen. Koffeinhaltige Getränke sind aufgrund der aufputschenden Wirkung natürlich zu später Stunde auch nicht empfehlenswert. Reduzieren Sie auch Ihren Alkoholkonsum vor dem Schlafengehen. Alkohol erleichtert zwar das Einschlafen, stört aber das Durchschlafen und die Schlafqualität.

Frei Denken

Tipp 4 – Lassen Sie Ihre Gedanken frei

Viele Menschen liegen abends im Bett wach, weil sie über alles Mögliche nachdenken müssen. Finden Sie am besten ein Ritual, mit dem Sie diese Gedanken sanft stoppen können. Es kann z.B. hilfreich sein, vor dem Schlafengehen 10 Minuten lang einfach alles aufzuschreiben, was einem durch den Kopf geht.

Richtig Entspannen

Tipp 5 – Entspannen Sie Geist und Seele

Beschäftigen Sie sich vor dem Schlafengehen mit etwas Positivem oder Inspirierendem. Ein Krimi oder Thriller kann innerlich sehr aufwühlen und auch die Tagesnachrichten sind nicht die beste Bettlektüre. Legen Sie sich stattdessen zum Beispiel ein Buch mit inspirierenden Texten auf den Nachtisch oder hören Sie in aller Ruhe eine Entspannungs-CD. So gleiten Sie müheloser in den Schlaf und nehmen keine schlimmen Bilder mit.

Gesund Gähnen

Tipp 6 – Gähnen Sie ruhig mal richtig
Wer gähnt, kann in der Regel auch gut einschlafen. Um das Gähnen bewusst auszulösen, können Sie mit Ihrer Zungenspitze über Ihren Gaumen fahren -erst vorn und dann auch weiter hinten. Das löst schnell einen Gähnimpuls aus.

Warme Füße

Tipp 7 – Sorgen Sie für warme Füße

Auch wenn das Schlafklima von Experten immer eher frisch und kühl empfohlen wird – für die Füße gilt das nicht. Kalte Füße sind ein Einschlafkiller – kuschelige Socken, ein warmes Fußbad oder eine Massage helfen hier schnell weiter.

Kleine Rituale

Tipp 8 – Schaffen Sie sich Einschlafrituale

Jeder hat so seine ganz eigenen Tricks, gut und schnell einzuschlafen. Einige schwören auf Autogenes Training oder Yoga, andere machen stets noch einen kleinen Abendspaziergang. Entscheiden Sie selbst, was Ihnen am besten tut. Wie wäre es z.B. mit einem guten alten Hausmittel? Warme Milch mit Honig ist nicht nur bei Kindern sehr beliebt.

Auch ein heißer Tee von Baldrian, Hopfen, Melisse oder Lavendelblüten wirkt unterstützend. Wir haben für Sie unseren ganz besonderen Geheimtipp für einen “Schlummertrunk”:

Folgende Zutaten (aus Reformhaus oder Apotheke) werden in einer Schüssel vermischt
– 5 g Fenchel,
– 5 g Kümmel,
– 20 g Pfefferminz und
– 20 g Baldrianwurzel

Pro Tasse brauchen Sie einen Teelöffel von der Kräuterzusammenstellung, die Sie mit heißem Wasser aufgießen. Nach Belieben können Sie einen Teelöffel Honig zugeben.

In Ruhe müde werden

Tipp 9 – Erzwingen Sie den Schlaf nicht

Gehen Sie grundsätzlich erst dann zu Bett, wenn Sie auch wirklich müde sind. Falls Sie gar nicht einschlafen können, wälzen Sie sich nicht stundenlang im Bett herum. Stehen Sie nach 20 Minuten vergeblichen Einschlafens auf und tun Sie etwas – vielleicht lesen Sie noch ein paar Seiten oder gehen ins Freie und schauen sich den Sternenhimmel an.